DAS UNIVERSUM IM ISLAM

DEUTSCH

20-10-2018

DAS UNIVERSUM IM ISLAM

Die Gesamtheit aller Wesen, außer dem Erhabenen, nennt man das Universum. Das Wort „die Welt“ hat im allgemeinen dieselbe Bedeutung. Im engeren Sinne jedoch wird es zur Benennung bestimmter Teile des Universums verwendet, wie z.
B. die Menschen-, Engel-, Dschinn-, Pflanzen- und Tierwelt, sowie die jenseitige und die diesseitige Welt.

a) Das Universum ist nicht unendlich (d. h. ewig), also hat es einen Anfang und ein Ende. Mit anderen Worten: einst war keine Spur vom Universum, es wurde nachträglich ins Dasein gerufen. Dieses hinterher erschaffene Universum wird nicht existieren; entweder wird es verschwinden, um in einer neuen Form in Erscheinung zu treten, oder es wird sich in eine andere Form verwandeln.

b) Das Universum ist nicht ein Werk des Zufalls, sondern es wurde nach einem bestimmten Maß, Plan und Zweck erschaffen.

c) Das Universum ist nicht das Werk einer blinden Natur, sondern ein wissenschaftliches Werk, also das Werk eines einsichtigen Wesens.

 

Cemaleddin Hocaoğlu ( Kaplan )

Diğer Yazıları